Förderangebote für Schülerinnen und Schüler
mit sonderpädagogischem Bildungsanspruch
im körperlich-motorischen Bereich

Die Klosterbergschule ist ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) mit den Förderschwerpunkten geistige und körperlich-motorische Entwicklung.
Grundlage für den Unterricht ist der Bildungsplan für das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und der Bildungsplan für das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt körperlich-motorische Entwicklung.

Im körperlich-motorischen Bildungsbereich sind die individuellen Bedürfnisse, die vorhandenen Kompetenzen und die Lebenswelt jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers von großer Bedeutung. Tragfähige Beziehungen bilden den Ausgangspunkt aller Erziehungs-und Bildungsprozesse, welche sich im wertschätzenden, respektvollen und toleranten Umgang miteinander zeigen.

Die Sicherung von Grundbedürfnissen und die Vermittlung von Halt und Orientierung ermöglichen den Schülerinnen und Schülern, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln sowie eine größtmögliche Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu entfalten.

K-Gruppe eiskalt!
Mit der Lehrerin an meiner Seite schaffe ich das!
Sicherheit auf dem Pferd:
Ich fühle mich wohl auf Mora!
Musicalaufführung zum Jubiläum.
Gemeinsam sind wir stark!

Der Erwerb von körper- und bewegungsbezogenen Kompetenzen ist für die Entwicklung der Persönlichkeit und Selbstständigkeit sowie für die Aneignung von Bildungsinhalten (wie z. B. Mathematik, Deutsch) von grundlegender Bedeutung.

Die Bewegungsbildung vollzieht sich als durchgängiges Prinzip im gesamten Schulalltag, in allen Bildungsbereichen und Unterrichtsfächern.

Deutsch in Bewegung:
Ich sammle Begriffe per Rollbrett.
Feinmotorik und Mathematik:
Wir füllen um, von einem ins andere Gefäß.
Deutsch in Bewegung:
Ich sammle Puzzleteile per Rollbrett.
Wir schauen und greifen nach dem Leuchtball.


Verschiedene Aneignungsebenen kommen zum Einsatz:

basal-perzeptiv Lernen mit allen Sinnen
konkret-gegenständlich Lernen am konkreten Gegenstand
anschaulich Lernen mittels Bildern und Symbolen
abstrakt-begrifflich abstraktes Lernen

Die Bildungs- und Förderangebote im körperlich-motorischen Bereich
werden in unterschiedlichen unterrichtlichen Organisationsformen umgesetzt:

K-Gruppe besondere Förderangebote in den Bereichen Wahrnehmung, Kommunikation und Bewegung für Schülerinnen und Schüler mit komplexem sonderpädagogischen Bildungsanspruch
K-Schwimmen für Schülerinnen und Schüler mit hohem Unterstützungs- und Förderbedarf
Einzelförderung bei individuellem Bedarf und zur Diagnostik der Bewegungs-und Wahrnehmungsfähigkeiten
Hippotherapie Förderung der Körperwahrnehmung, des Gleichgewichts und der Stütz- / Haltereaktion auf speziell ausgebildeten Therapiepferden
Klassenunterricht Förderung der Wahrnehmung und der Bewegung als durchgängiges Unterrichtsprinzip
Sport / Schwimmen Körperwahrnehmung und Bewegungsförderung im Sport- / Schwimmunterricht
Bewegungs-AGs Snoezelen-AG, Outdoor-AG, Sport-AG, u. a.




So kann ich alleine sitzen und trommeln!
Hurra, ich kann alleine schwimmen!
Hurra, ich kann alleine schwimmen!
Ich kann reiten und dabei winken!



Lernangebote im Bereich Bewegung – Wahrnehmung – Kommunikation (BWK):

Ich kann das alleine!
Ich kann das alleine!
Buchstaben-Allerlei
Buchstaben-Allerlei

Wichtig ist, dass das Erlernte in den Alltag übertragen wird, zu einer Verbesserung der Selbstständigkeit und zu einer Erweiterung von Aktivität und Teilhabe beiträgt.

Über allen Lernangeboten steht das grundsätzliche Ziel, Freude an der Bewegung zu vermitteln.
So wird Anstrengungsbereitschaft für schwierige Aufgaben geweckt und auch die Frustrationstoleranz der Schüler und Schülerinnen gestärkt.

Volle Kraft voraus!
Wenn ich den Taster bediene, läuft die Kuh
Nur mit beiden Händen klappt es
Ich kann zaubern, Pompons schweben in der Luft

Die vollständige K-Konzeption der Klosterbergschule als PDF